Pressemitteilung zu den Anschlägen in Kuwait, Tunesien und Frankreich

Khalilzadeh: Die heutige Serie von Anschlägen zeugt von einer gefährlichen Entwicklung im Nahen Osten und der gesamten Welt

  Anschlaege in Kuwait Tunesien und Frankreich

Der Vorstandsvorsitzende der IGS Shaikh Mahmood Khalilzadeh verurteilt die heute verübten Anschläge auf schärfste Weise und spricht von einer menschlichen Tragödie. Er sagt weiter: „Mein Beileid ist an all jene gerichtet, die durch die Anschläge Liebende verloren haben. Zwischen der Imam-Jafar-Sadiq Moschee in Kuwait, die mehr als 20 Gläubige durch den Anschlag verloren hat, und der IGS besteht eine besondere Verbindung. Dass selbst im Heiligen Monat Ramadan dieser Terror ohne Erbarmen weitergeführt wird, ist niederträchtig und ein Zeugnis der verstarrten Ignoranz.“

Aktuelles